1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Impfen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von sonnenblümchen, 29 Juni 2011.

  1. Ich wollte hier mal eine Umfrage zu dem Thema impfen erstellen und eine Diskussion über das Thema wäre toll.
     
  2. Also ich lasse mich schon lange nicht mehr impfen. Hab mir sehr viele Gedanken darüber gemacht, einiges gelesen und bin dann zu diesem Entschluß gekommen. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.
     
  3. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Ich lasse mich noch impfen, aber ich mache nicht jede Mode mit.

    Beispiel:
    Die Röteln-Impfung bei Mädchen seh ich als eine zwiespältige Sache an, denn die Jungs soll man ja auch impfen lassen, damit die Mädchen/ Frauen nicht krank werden können bei einer späteren Schwangerschaft und es zu Missbildungen bei dem Ungeborenen kommt.

    Die Menge der Antikörper, die Personen mit Rötel-Impfung ausbilden ist nicht so hoch wie wenn man die Krankheit durchgemacht hat. Das ist ein stabiler Titer , der auch zuverlässig schützt. Warum also impfen, statt die Röteln durchstehen, so schlimm sind die auch wieder nicht?
     
  4. Wogegen lässt du dich impfen Adaneth?
     
  5. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Ich lasse mich nicht mehr impfen. Allerdings finde ich einige Impfungen in der Kindheit einigermaßen sinnvoll.
     
  6. Also ich frag mich immer, warum Kinder unbedingt geimpft werden müssen. Die Kinderkrankheiten sind ja dazu da, dass sich ein Immunsystem aufbaut. Wie kann das von statten gehen, wenn man im Vorfelde schon impft. Die Natur wird sich ja was dabei gedacht haben.
     
  7. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Ich selbst bin als Kind geimpft worden gegen alles was man nur impfen kann :-( Mein Vater hat sich z.B. gegen Grippe Impfen lassen und hat einen Impfschaden dadurch erlitten. Ich selber lasse mich nicht mehr impfen. Außer gegen Tetanus, die hatte ich bei einem Betriebsunfall vom Arzt bekommen.

    LG,
    Lars
     
  8. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    ich hab mich impfen lassen gegen die kinderkrankheiten, tetanus und hepatitis also nur die kostenlosen. aber kein grippeschutz, nie. würde ich mal nach lateinamerika gehen oder so, dann würde ich da auch über impfungen nachdenken, malaria und sowas
     
  9. Über Tetanusimpfung sollte man auch nachdenken, ob die wirklich sein muss.
     
  10. proMensch

    proMensch Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Dezember 2010
    Beiträge:
    54
    ja, was muss wirklich sein? Die unendliche Frage? :)

    Ich hab mich mal in die Anti-Impfmeinung eingelesen, aber bin zu dem Schluss gekommen, dass es nur bedingt richtig sein kann sich überhaupt nicht impfen zu lassen. Ich kenne leider nur ein negativ Beispiel für die Variante sich nicht impfen zu lassen: Sie ist jetzt schwer krank mit Anfang 20.
    Ich denke, der Mittelweg ist der richtige. Sich gegen garnichts impfen zu lassen, vor allem bei Kindern, empfinde ich als grob Fahrlässig, denn es gibt auch seriöse Forschungen, die belegen, dass Impfungen etwas bringen, vor allem gegen die schweren Erkrankungen.
    Wenn es dann in Richtung Grippe-Impfung und Schnupfen-Impfung geht, dann denke ich: auskurieren und fertig. Genauso bei Windpocken usw.

    Die Natur "dachte" sich dabei: der Stärkere gewinnt und der Rest stirbt. Entwicklung gehört ja auch zur Natur, und deswegen darf man den Fortschritt auch verwenden.

    Und ja, es gibt Impfschäden usw. aber es geht hierbei ja um die Abwägung der Risiken... und die sind bei den Basicimpfungen geringer, als die Überlebenschance bei den Krankheiten
     
  11. Leider wird auch hier mit der Angst der Menschen nicht gut umgegangen. Sei es Impfung der Schweinegrippe usw. Man darf auch nicht vergessen, dass es ein riesiger Industriezweig ist und die wollen natürlich auch verdienen. Die Todeszahlen und Erkrankungen nach einer Impfung werden natürlich nicht angegeben. Das wäre ja auch sehr schlechte Werbung, aber die Dunkelziffer liegt sehr hoch. Ich finde es nicht grob fahrlässig, wenn Eltern sich dazu entschließen ihre Kinder nicht impfen zu lassen. Ich finde es ganz unangebracht, dass auf diese Eltern ein sehr starker Druck ausgeübt wird, dass sie ihre Kinder impfen lassen müssten. Ich weiss aus meinem Bekanntenkreis, dass ein Arzt nicht weiter behandelt hat, weil das Kind nicht geimpft wurde. Ich finde, dass ist eine persönliche Angelegenheit und sollte respektiert werden. Denn ich kann mir nicht denken, dass Eltern ihren Kindern was böses wollen.
     
  12. proMensch

    proMensch Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Dezember 2010
    Beiträge:
    54
    Es stimmt, dass ein großer Industriezweig dran hängt, aber nicht überall wo die Industie ins Spiel kommt ist gleich alles schlecht. Teile der Pharmaindusrtie gehören trotzdem zweifellos verboten und stärker kontrolliert, da denke ich an das Erfinden bestimmter Krankheiten um neue Pillen auf den Markt werfen zu können.
    Wenn ich die Sache von der Sicht des Arztes anschaue kann ich ihn verstehen, da er ja das weitere Behandlungsrisiko trägt: denn wenn dem Kind was passiert und es sich infiziert (was ja leicht in einer Arztpraxis der Fall sein kann) wird er verklagt. Den Ärger will er sich wohl schlicht weg ersparen.
    Das Robert-Koch-Institut hat schon oft Zahlen veröffentlicht, die den Konzernen sicherlich gar nicht gefallen haben. Gerade beim Beispiel der Schweinegrippe haben sie klar von der Impfung abgeraten, weil die Toten pro x Infizierter deutlich geringer waren als bei der echten Grippe.
     
  13. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    @sonnenblümchen

    Alle 5 Jahre gegen Pneumokokken, weil ich quasi nur noch eine halbe Lunge habe und ne Lungenentzündung problematisch. Pneumokokken sind zwar normalerweise gut mit Antibiotika behandelbar, aber auch hier gibts Resistenzen. Ich geh da lieber auf Nummer sicher. Bei Gesunden ist die Impfung nicht nötig

    Mehrfachimpfungen seh ich skeptisch, lieber eins nach dem anderen. :)
     
  14. @adaneth....das kann ich dann gut verstehen.... :)
     
  15. Ich kann halt nicht verstehen, wie Eltern ihre Kinder mit solch einer 6fach Impfung volldröhnen können. Diese kleinen Menschen, haben doch noch gar nichts an Immunsystem aufgebaut und kriegen da gleich die volle Dröhnung. Das ist für mich unverantwortlich. Dafür finde ich echt keine Worte und gerade bei Kindern gibt es so viele Impfschäden.
     

Diese Seite empfehlen