1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Wenn die Zecke zusticht

Dieses Thema im Forum "Ökotipps" wurde erstellt von Natura, 23 Juli 2011.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    In Wald und Wiese warten hauptsächlich in den Sommermonaten Zecken auf unfreiwillige Blutspender. Ob Mann oder Maus spielt keine große Rolle, Hauptsache es zirkuliert der begehrte Lebenssaft. Nicht immer ist das Anzapfen für den Wirt harmlos, können doch beim Zeckenstich neben Blut auch Krankheitserreger den Besitzer wechseln. Dieses Problem betrifft besonders Personen, die sich häufig in der freien Natur aufhalten.

    Wer kennt nicht als Mitbringsel vom Sommerspaziergang eine leicht juckende Körperstelle, an der sich bei genauerem Nachsehen eine Zecke findet? Nicht immer handelt sich dabei nur um einen lästigen Blutsauger: Einige der Tierchen hinterlassen nach ihrer Blutmahlzeit krankmachende Bakterien und Viren. Ihrer weiten Verbreitung wegen ist die Zecke namens Gemeiner Holzbock (Ixodes ricinus) wichtigster Krankheitsüberträger in Mitteleuropa. Ein Infektionsrisiko besteht vor allem für Menschen, die sich beruflich oder privat regelmäßig im Freien aufhalten, wie Landwirte und Forstbedienstete, Straßenbauer, Sportler, Biologen und nicht zuletzt auch Naturbeobachter und Naturschützer.

    Zecke entdeckt - was tun?
    Zecken müssen bald entfernt werden, denn das Infektionsrisiko steigt mit der Saugdauer. FSME-Viren werden sofort nach dem Stich, Borrelien mit rund 12 bis 24 Stunden Verzögerung übertragen. Auf keinen Fall dürfen Erstickungsversuche mit Öl, Kleber, Wachs, Creme oder ähnlichem versucht werden: Bei dieser Prozedur gibt das Tier noch mehr infektiösen Speichel ab!

    [ weiterlesen ]

    Quelle: nabu.de
     
  2. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz

Diese Seite empfehlen