1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Spritkosten

Dieses Thema im Forum "Plauder-Ecke" wurde erstellt von sonnenblümchen, 21 Juli 2011.

  1. Also ich fahr ja schon nicht viel Auto, aber was der Sprit zur Zeit kostet, geht ja mal nun auf keine Kuhhaut. Die Leute, die darauf angewiesen sind, zahlen sich dumm und dusselig. Ich finde das eine echte Schweinerei und der Staat tut so als wenn er was für die Bürger tun will und kassiert von dem teuren Sprit wohl das meiste Geld *kotz*
     
  2. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Hi Sili,

    Bis vor kurzem war ich ja auch noch Autofahrer. Wir hatten 2 Wagen und mussten zur Ferienzeit ordentlich in die Kasse greifen da wir auf dem Lande auf unsere Autos angewiesen waren. Was wir da so manches Mal vertankt haben geht wirklich auf keine Kuhhaut. Ich erinnere mich noch sehr gut daran das wir sogar mal für über 1,60 den Liter tanken mussten. Das war ein Monat wo es super knapp mit unserer Haushaltskasse war. Aber auch daran wird man sich gewöhnen müssen, da sich der Preis bald der 2 Euro-Grenze nährt. Ein Tankstellenbesitzer meinte zu mir dieses Jahr noch, das der Preis bis Ende 2011 auf jeden Fall um 50% steigen wird....

    Niemanden von da oben ist bewusst was das für Geringverdiener bedeutet. Bald muss man sagen, das man sich das arbeiten gehen nicht mehr leisten kann, weil man das ganze Geld in den Tank stecken muss. Und liebe Regierung: Muss das sein?

    Ich bin froh, das wir hier in Berlin die öffentlichen Verkehrsmittel haben, obwohl die S-, U- und Ringbahn ja leider mit Atomstrom fährt :-(

    LG,
    Lars
     
  3. Also gestern hat der Liter hier 1,61 Euro gekostet. Ich fahre nicht Tanken, mein Auto steht seit einigen Tagen. Versuche alles mit dem Rad zu erreichen. Das kann ich mir beim besten Willen auch nicht leisten.
     
  4. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Dass man auf die Öffentlichen oder das Rad umsteigt, das war ja mal die Idee hinter der Forderung der Grünen, dass der Liter Sprit 5 DM kostet :)

    Im Moment verdienen aber auch die Konzerne kräftig an der Ferienzeit ..........


    Mal so zum nachdenken:
    Mein Sohn und einige seiner Freunde fahren kein Auto, oder besitzen nicht mal einen Führerschein. Sie kommen auch vom Fleck :)

    Meine Generation ist einfach noch zu sehr an die Karre gewöhnt. Und solange die Hausfrauenpanzer immer mehr werden, ist der Sprit wohl immer noch zu billig. In den 70zigern und 80zigern bauten ganz viel raus aufs Land, wegen der Kinder und der Ruhe und überhaupt. Die Innenstädte wurden immer leerer. Heute wird nun gemeckert, dass der Sprit so teuer ist und kein Zug oder bBs fährt. Ist da nun nur zB die Bahn schuld, die Strecken stilllegte? Oder auch der Rest der die Bahn nicht benutzte?
     
  5. Na,ja aber bei einigen hängt der Arbeitsplatz davon ab und haben keine Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu gelangen.
     
  6. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Das stimmt schon, aber ich kenne eine Familie, die sich ein Haus gekauft haben, das 1-2 Std (einfach / und je nach Tageszeit und Verkehrsaufkommen) vom Arbeitsplatz entfernt liegt und ich versteh echt nicht weshalb, denn zu der ausgewählten Gegend haben sie keinen Bezug, oft genug wird auf die Eingeborenen und ihren unverständlichen Dialekt geschimpft. Naja, da gibts aber auch einen Dienstwagen und die Spritkosten sind egal :-(
     
  7. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    boa als was Dienstwagen angeht, das ist auch abartig hoch 8



    im nachbarort gibts ne mobile altenpflegerin, die mit einem fetten audi s4 avant durch die gegend heizt. das teil ist für unsere gegend völlig unnötig, da sie NIE autobahn fahren kann, nur auf kaputten landschaften rumkruvt und in ortschaften. im mai hat sie sich beklagt, dass sie 18 punkte (oder mehr?) in flensburg hat und fahrverbot bekommt (alle punkte wegen zu schnellen fahrens) und sie will dagegen klagen, dass das in geldstrafe o.ä. umgelegt wird, weil sie ja beruflich auf das auto angewiesen ist. aber was sie da für geld absetzen kann.... da geht mir der hut hoch. und dann sehe ich die diakonie mit diesen kleinen alten huppdüdeln rumkurven mit dellen und rostflecken und kaputten rücklichtern, weil die sich kaum was anderes leisten können...
     
  8. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Ja da gibt es schon Unterschiede da hast Du recht. Der Fahrerin sollte auch bewusst sein, das durch ihr "heizen" der Spritverbrauch steigt! Wenn sie also unbedingt so einen großen Wagen fahren muss, sollte sie schnell hochschalten und bedacht fahren um den Spritverbrauch zu senken!

    Im übrigen wäre es klasse wenn Du an die Groß und Kleinschreibung im Forum denkst. Deine Texte lassen sich sonst immer so schlecht lesen :)

    LG,
    Lars
     
  9. Gartenfreund

    Gartenfreund New Member

    Registriert seit:
    22 August 2011
    Beiträge:
    1
    Ich denke, dass wir uns von der klassischen Form der individuellen Mobilität auf Dauer verabschieden werden müssen. Überlegen wir einmal, was es heißt, wenn 1,2 Milliarden Chinesen und nochmal über 1 Milliarde Inder auch die gleiche Quote an Automobilbesitzern haben wie diese in Deutschland ist? Dafür kann das übrige Öl einfach nicht mehr ausreichen. Somit sollten sich flexiblere ÖPNV Konzepte entwickeln, die auch eine gewisse Bequemlichkleit bekommen. Die Alternative ist für viele wahrscheinlich aber das Wegziehen in besser ausgestattete Gebiete: Städte. Dies bedeutet für viele ländliche Gemeinden dann allerdings das aus.
     
  10. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Das muss ja nicht sein. man könnte doch stillgelegte Bahnstrecken wieder in Betrieb nehmen. Oder Combi-Tickets- ein Bahnticket mit Berechtigung am Zielort ein (Elektro-) Auto zur Verfügung zu haben
     
  11. Habe im Fernsehen gesehen, dass man auch sein eigenes Auto vermieten kann, wenn man es nicht so oft benutzt. Fand ich jetzt auch nicht schlecht.
     
  12. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Auch eine gute idee

    und .. Car-sharing gibt es ja schon länger :)
     
  13. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    ja, aber meist nur wieder in größeren Städten. Die kleinen Gemeinden werden wohl immer benachteiligt sein.

    LG,
    Lars
     
  14. Da muss man wohl dann selber was in Gang setzen.
     
  15. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Genau

    grade in kleinen Orten sollte das funktionieren, wenn nicht jeder drauf besteht einen eigenen Wagen zu haben :)
     

Diese Seite empfehlen