1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Paracetamol und die Fähigkeit zu fiebern

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Made, 17 Oktober 2011.

  1. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Weiß jemand, ob es stimmt, dass Paracetamol die Fähigkeit des Körpers mit Fieber zu reagieren, dauerhaft herabsetzen kann?
     
  2. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Ich weiß nicht ob dies die Frage beantwortet.
    Aber hier einige Internetseiten:
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fieber

    http://www.gesundheitsfrage.net/fra...ibuprofen-und-paracetamaol-in-ihrer-wirkweise

    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070208002045AAI43ig
     
  3. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    ohne ärztliches OK sollte Paracetamol nie länger als 2-3 Tage am Stück eingenommen werden, da es Leberschäden verursacht bzw verursachen kann.

    Bei mir hat es über Nacht aber bisher immer geholfen bei fiebrigen Erkältungen
     
  4. Ich nehme sowas gar nicht, weil man Fieber nicht unterdrücken sollte. Fieber ist eine gute Abwehrreaktion des Körpers...sollte es über 39 Grad gehen helfen Wadenwickel wunderbar...Wenn es nicht weggeht sollte man natürlich einen Arzt aufsuchen, aber immer erst anders versuchen.
     
  5. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Ich sehe das so wie Sonnenblümchen. Sowas nehme ich auch nicht. Wenn man Fieber bekommt hat das schon etwas gutes, da der Körper dann reagiert.

    LG,
    Lars
     
  6. Wendlandzicke

    Wendlandzicke Member

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    ich nehme Paracetamol auch gar nicht.

    Ich wusste nur, dass es kurzzeitig Fieber unterdrückt, aber wenn es wirklich die Fähigkeit zu fiebern minimiert, dann sollte ich es vielleicht doch mal nehmen.

    ich habe jetzt noch nicht herauslesen können, ob es denn wirklich so ist.
    Kann jemand das klar beantworten?
     
  7. @wendlandzicke....warum willst du das Fieber minimieren?....wie gesagt, Fieber ist eine gute Abwehrreaktion des Körpers und man gesundet schneller. Der Körper denkt sich ja schon was dabei und wenn man immer dagegen an geht, fuscht man dem ins Handwerk und die Selbstheilungskräfte werden dadurch nicht besser und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Paracetamol besonders gut ist für die Organe, darum denke ich sollte man sowas immer für Notfälle aufheben, wenn nix anderes mehr geht. Ist wie mit dem Antibiotika....das wird bei allen Wehwechen verschrieben wurde so ausgereizt, dass das gar nicht mehr hilft bei vielen. Wenn damit sorgfältiger umgegangen würde, dann müsste man auch nicht Millionen jetzt für Forschungen ausgeben und immer wieder neue Antibiotika herstellen müssen, weil die Vielzahl der Menschen schon resistent sind dagegen.
     
  8. Wendlandzicke

    Wendlandzicke Member

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    ja, ich sehe das ja generell auch so, dass Fieber gut ist.
    nur nicht 9 Monate lang. dann ist da nix mehr mit Selbstheilungskräften, denn ist da eher gar nix mehr mit Kräften.
    Ich habe erst ein Mal in meinem Leben Paracetamol genommen und denn habe ich anschließend die Toilette umarmt.. ^^

    Und zu den Antibiotika: Nicht nur dass die bei jedem Wehwehchen gegeben werden, sie sind auch noch in so hoher Menge in dem konventionellen Fleisch, dass immer mehr Menschen resistent werden.
    (allerdings habe ich erst vor kurzem gelesen, dass diese Resistenz nur ein halbes Jahr anhält, sofern das spezielle Antibiotikum in der Zeit nicht wieder bzw. weiter gefuttert wird)
     
  9. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    @ Wendlandzicke und sonnenblümchen

    ihr schreibt:
    und
    Da ich zum Perfektionismus neige muss ich euch leider korrigieren. Nicht die Menschen werden resistent gegen die Antibiotika, sondern die Erreger (Bakterien). Gegen Viren helfen sie sowieso nicht.Man will ja damit die Keime abtöten und nicht gleich den ganzen Menschen mit ;) Allenfalls werden Allergien gegen bestimmte Antibiotika bei Menschen beobachtet, und die können dann unter Umständen lebensgefährlich werden (Allergischer Schock) bzw. ausgerechnet das Antibiotikum, das gegen einen bestimmten Erreger noch wirksam wäre, kann nicht verabreicht werden.

    Nach der Einnahme von Antibiotika ist das Immunsystem noch ungefähr ein halbes Jahr nicht voll leistungsfähig, so dass es schneller zu Neuinfektionen kommen kann. Es empfiehlt sich deshalb der Darmflora etwas Gutes zu tun und sie wieder auf Vordermann zu bringen.

    Grundsätzlich stimme ich euch zu, dass viel zu schnell Antibiotika verschrieben und oft genug von den Patienten auch nicht vorschriftsmäßig und vor allem lange genug eingenommen werden, so dass die Bakterien Resistenzen ausbilden können.
     
  10. Genau Adanath...und deswegen nehme ich so ein Teufelszeug auch nicht....ich probiere immer erst die Alternativmedizin...und das schöne ist, dass meine Hausärztin mich damit jetzt auch unterstützt, seit dem sie erkannt hat, dass ich da so eingestellt bin. Deshalb kann man sich Antibiotika bei Erkältungen sowieso sparen weiss net, warum das dann immer verschrieben wird. War blöd ausgedrückt, dass die Menschen resistent werden....klar sind das die Bakterien, die dann net mehr bekämpft werden können. Und da ich sowieso kein Fleisch verzehre, nehme ich es also mit diesem Nahrungsmittel nicht ein...und wenn würde ich nur Biofleisch essen.
     
  11. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Danke für die vielen Antworten! Es scheint also etwas dran zu sein.
     
  12. Wendlandzicke

    Wendlandzicke Member

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    @adaneth: ja, stimmt, hast recht.

    als Tipp wollt ich noch einwerfen:
    kolodiales Silberwasser ist ein natürliches Antibiotikum
    für alle, die es nicht noch kennen
     

Diese Seite empfehlen