1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Gesucht: Filme über radioaktive Gefahren und AKWs

Dieses Thema im Forum "Atomkraft" wurde erstellt von Natura, 7 Januar 2012.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Das 2. Internationale Uranium Film Festival 2012 in Rio de Janeiro ist dem Themenkomplex Atomenergie und radioaktive Gefahren gewidmet - von Atombombentests bis hin zu radioaktivem Abfall und der Bestrahlung von Lebensmitteln.

    Zugelassen sind alle bisher produzierten Filme, Spielfilme und Dokumentationen. Das Festival verangt keine Anmeldegebühren. Letzter Einreichungstermin für das 2. Uranium Film Festival von Rio ist der 31. Januar 2012.

    Das im vergangenen Mai zum ersten Mal veranstaltete Uranium Film Festival von Rio de Janeiro will zum einen internationale Produktionen zum komplexen Thema Atomkraft und Radioaktivität stimulieren. Zum anderen geht es darum, ein internationales Filmarchiv (Yellow Archives) über das Thema einzurichten.

    Auch wenn Länder wie Deutschland oder die Schweiz sich heute von der Atomkraft verabschieden, gehen andere Länder wie Brasilien oder Indien den entgegensetzten Weg. Zudem werden immer mehr Regionen vom Uranbergbau oder der Suche nach Uran, dem Brennstoff der Atomkraftwerke, bedroht. Selbst in Amazonien wird nach Uran gebohrt. Deshalb ist globale Aufklärung weiter dringend notwendig. Und selbst wenn eines Tages weltweit alle Atomkraftwerke abgeschaltet sein sollten, wird der Atommüll noch für Jahrtausende weiter gefährlich strahlen. Das jährlich stattfindende Uranium Film Festival und das Gelbe Filmarchiv (Yellow Archives) wollen einen Beitrag dazu leisten, dass die radioaktiven Gefahren nicht in Vergessenheit geraten. Kontinuierlich weiter getragenes Wissen ist schließlich einer der Mechanismen, um künftige Generationen vor atomaren Katastrophen zu beschützen.

    Das 1. Uranium Film Festival im Jahr 2011 war nach Rio de Janeiro bereits in den brasilianischen Metropolen São Paulo, Salvador, Recife, João Pessoa, Natal und Fortaleza zu Gast. Am 29. November startete es in Portugal in der Stadt Porto und wird Ende Januar in Lissabon sein. Weitere Uranium-Film-Festival-Touren werden derzeit in Deutschland und in Indien vorbereitet.

    In Brasilien ist das 2. Internationale Uranium Film Festival für Juni/Juli 2012 geplant, wenn gleichzeitig in Rio de Janeiro die UN-Umweltkonferenz Rio+20 stattfindet.

    Einsendeschluss für Filmbeiträge ist der 31. Januar 2012.


    www.uraniumfilmfestival.org

    Filmeinreichungsadresse:
    Uranium Film Festival
    Marcia Gomes de Oliveira
    Rua Monte Alegre 356 / 301
    Rio de Janeiro / RJ
    CEP 20240-190
    Brasilien

    Mit freundlicher Genehmigung durch: http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1066492
     

Diese Seite empfehlen