1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

EHEC: Warnung vor Salat, Gurken und Tomaten

Dieses Thema im Forum "Öko-News" wurde erstellt von Natura, 25 Mai 2011.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Berlin (dpa) - Das Robert Koch-Institut warnt wegen des aggressiven EHEC-Darmkeims vor dem Verzehr von Salatgurken, Blattsalaten und rohen Tomaten insbesondere aus Norddeutschland.


    Eine epidemiologische Studie in Hamburg habe gezeigt, dass EHEC-Erkrankte diese Gemüse deutlich häufiger verzehrt hätten als gesunde Vergleichspersonen, teilten das Robert Koch-Institut (RKI) zusammen mit dem Institut für Risikobewertung am Mittwoch in Berlin mit. Es steht den Angaben zufolge noch nicht fest, ob nur eines oder mehrere dieser drei Lebensmittel mit der Erkrankungswelle zusammenhängen.


    weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/107o14e-ehec-warnung-vor-gemuese#.A1000146
     
  2. Also ich muss sagen, dass ich zum ersten Mal nen mulmiges Gefühl habe. Bei uns liegen schon 37 Personen im Krankenhaus mit diesem Virus.
     
  3. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Hallöchen,

    Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl. Schlimm ist es ja auch mitunter, das man sich gegen diese Bakterien nicht impfen lassen kann. Sie sollen gegen Atibiotikum auch resestent sein. Das macht das ganze noch schlimmer. Vor allem für Vegetarier muss es doch jetzt schlimm sein, die sich größten Teils von Gemüse ernähren!? Wenn ich da nur an die vielen Rohköstler denke....

    LG,
    Lars
     
  4. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    hm da müsste ich mich jetzt angesprochen fühlen aber mir gehts sauwohl
    im schönen erzgebirge mit gemüse aus dem eigenen garten und dem bio-supermarkt...
    das juckt mich also wenig.
     
  5. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Hi

    Warum wollt ihr euch impfen lassen? Diese Sorte Keime sind Darmbakterien (E-coli), die jeder Mensch hat, nur ne Sorte, die halt nur bei Wiederkäuern vorkommt. Betroffen sind normalerweise auch nur Kinder.
    Der hier ist jetzt grade besonders aggressiv und das gibt es auch immer mal wieder, manche Bakterien und auch Viren sind halt so. Nächstes Jahr macht er wieder auf harmlos.

    Was ich an der Sache wirklich schlimm finde sind die Resistenzen gegen Antibiotika - wenn Tiere vorsorglich mit Antibiotika behandelt werden, braucht sich keiner wundern, wenn Bakterien Resistenzen entwickeln. *zynisch* die wollen halt auch nur leben

    Und noch so eine Anmerkung - auch wir (Ausnahmen bestätigen die Regel) schlucken oft zu schnell Antibiotika und oft auch nicht so lange wie es sein soll, denn wer mag schon das "Teufelszeug" länger schlucken als unbedingt notwendig? Aber genau das ist dann das Problem, wenn es zu früh abgesetzt wird dann haben die Bakterien die Chance eine Resistenz auszubilden.

    LG Monika
     
  6. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Also ich möchte mich nicht impfen lassen. Hatte das nur mal so angemerkt das man sich hätte dagegen nicht impfen lassen können.

    @ 7little46
    Gerade "Bio"-Gemüse soll stark belastet sein, was mich persönlich sehr verwundert...

    LG,
    Lars
     
  7. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    EHEC-Spur führt angeblich in Lübecker Restaurant

    Auf der Jagd nach dem Auslöser der lebensgefährlichen Darminfektion EHEC haben Wissenschaftler einem Bericht zufolge eine erste heiße Spur. Insgesamt 17 Menschen erkrankten demnach, nachdem sie Mitte Mai ein Lübecker Restaurant besucht hatten, berichten die "Lübecker Nachrichten".


    Womöglich hätten sie dort kontaminierte Speisen gegessen. Die Landwirtschaftsminister der EU planen ein Sondertreffen zu dem Darmkeim in Luxemburg Mitte Juni. In Mecklenburg-Vorpommern starb eine zweite EHEC-Patientin; sie ist das 18. Todesopfer in Deutschland. Italienische Wissenschaftler schließen Gemüse als Überträger aus.


    weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/gesundheit/ehec/267petq-ehec-spur-fuehrt-nach-luebeck#.A1000146
     
  8. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    heute früh im MoMa im ZDF meinte die eine Reporterin, dass es vielen kleinen Biobtrieben gerade sauwohl geht.... und ich hatte gestern abend Tomatensuppe mit Tomaten aus der Dose, weil die eh besser schmecken und Gurke aus dem Gewächshaus. Alles bio. Alles gut. ^^

    Habt ihr schon die Satire zum Thema von TITANIC gesehen?
    EHEC-Erreger gefunden: im seEHECcht :p (y)
     
  9. Ich glaube die können sich noch so doll anstrengen und werden nicht mehr herausbekommen, woher der Erreger nun wirklich stammt. Jetzt werden nur noch systematisch die armen Landwirte kaputt gemacht. Natürlich ist dieser Erreger lebensgefährlich, aber was da alles an Existenzen dranhängen.
     
  10. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Man könnte jetzt auch meinen, das dieser Erreger im Labor gezüchtet wurde und irgendwie sich seinen Weg gesucht hat...So manches Mal glaube ich das das sogar gut möglich ist.

    LG,
    Lars
     
  11. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Hi Lars

    unterschätze da mal nicht die Natur. Ich war MTA in einem bakteriologischen Labor und Keime wie der jetzige EHEC- Erreger, der einen Teil seiner Gene mit einem anderen Bakterium ausgetauscht hat, gibt es schon "immer" seit man in der Lage ist Bakterien anzuzüchten (Die Platten die man grade so oft in den Aufnahmen im TV sieht). Wenn meine Infos stimmen, dann hat sich ein stinknormaler E-coli, wie wir ihn alle in unserem Darm haben, eben einen Teil einer Shigelle angeeignet. Shigellen sind die Erreger der Ruhr, deshalb diese schweren Krankheitsverläufe. Shigellen selbst sind ziemlich empfindlich gegen Antibiotika, die E-colis weniger bis gar nicht mehr.

    Bedenklich ist aus meiner Sicht die hohe Resistenz gegen Antibiotika. Schon vor 30 Jahren kämpfte mein Chef gegen die Unart der Ärzte (und die Ansprüche der Patienten) bei jedem bisschen Schnupfen oder sonstigem Unwohlsein Antibiotika zu verschreiben (und zu schlucken) . Oft genug werden sie auch noch von den Patienten vorzeitig abzusetzen, weil die ja "gefährlich" sind. SO züchtet man solche Bakterien, die so sehr resistent sind.
    Außerdem richten Antibiotika nichts gegen Viren aus, da helfen sie nicht. Es ist also sowieso Quatsch sie bei Schnupfen überhaupt zu verschreiben.
    Und.. auch das sollte man sich mal überlegen, viel zu viele Tiere in der industriellen Landwirtschaft erhalten doch vorbeugend Antibiotika. Da braucht man sich echt nicht zu wundern wie es zu solchen resistenten Keimen kommt.

    Also Verschwörungstheorie - Nein

    LG Adaneth
     

Diese Seite empfehlen