1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Das wohltemperierte Bett Naturlatex & CO schaffen Klimaausgleich bei schwankenden Temperaturen

Dieses Thema im Forum "Möbel und Baustoffe" wurde erstellt von Natura, 8 Mai 2011.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Es ist Mai und tagsüber strahlt die Sonne schon sehr warm, nachts dagegen ist es teilweise noch bitterkalt. Für den Körper heißt das umstellen und anpassen. Ein wohltemperiertes Schlafumfeld bietet da die beste Voraussetzung für einen guten und erholsamen Schlaf. Die ÖkoControl-Gesellschaft empfiehlt im „Ratgeber“ auf ihrer Website www.oecocontrol.com, geprüfte und mit dem grünen ÖkoControl-Siegel ausgezeichnete Naturlatex-Matratzen. Außerdem findet man hier zahlreiche Tipps, Hinweise und Angebote sowie eine Checkliste für den Kauf einer neuen Matratze. Fachkundige und persönliche Beratung bieten die rund 50 Händler, die dem Fachverband angehören.

    Erholsamer Schlaf ist wie eine Kur für Körper, Geist und Seele. Leider gehen die wenigsten Menschen den Ursachen für durchwachte Nächte auf den Grund. Oft liegt es an einer zu alten oder falschen Matratze. Das bedeutet, die Basis für einen gesunden und regenerierenden Schlaf ist eine gute Schlafunterlage. Daher rät der Verband auf jeden Fall dazu, die Schlafstätte so früh wie möglich vor dem Sommer zu überprüfen und empfiehlt Naturlatex-Matrazen mit ÖkoControl-Siegel.

    Punktelastische Naturlatex-Matrazen besitzen hervorragende Liegeeigenschaften. Punktelasitizität bedeutet, die Schlalunterlage reagiert punktuell auf Druck. Naturlatex-Matratzen passen sich aufgrund ihrer Molekularstruktur dem Körperprofil und den Bewegungen an. Sie geben nur da nach, wo der Körper einsinken soll und stützen die umliegenden Bereiche. In der Seitenlagen sinkt beispielsweise die Hüfte ein, die Matratze gibt jedoch nur im Hüftbereich nach, die Taille wird aber weiterhin gestützt. Allein in einer Nacht bewegt sich ein Mensch 40 bis 60 Mal. Notwendige Bewegungen für Durchblutung und Regeneration. Schließlich sorgt eine entspannte Muskulatur unter anderem dafür, dass man am nächsten Tag wieder fit und ausgeruht aufwacht.

    Zusätzlich wirken Naturmaterialien wie Wolle, Baumwolle in Bettbezügen und Auflagen angenehm kühlend. Mit der Fähigkeit, Feuchtigkeit wie z. B. Schweiß aufzunehmen, regulieren sie das Klima während des Schlafs. Die Bewegungen des Schlafenden erzeugen hierbei einen permanenten Luftaustausch. So kann die im Schlaf entstehende Luftfeuchtigkeit abgeleitet werden. Ebenso wichtig für die Luftzirkulation und für einen erholsamen Schlaf ist eine geeignete Kombination von Matratze, Federholzrahmen und Bettgestell.

    Weil Naturlatex kein geschützter Begriff ist, ist eine gute Information oder Beratung sehr wichtig. Der Verband achtet besonders bei Matratzen aus Naturlatex darauf, dass das Rohmaterial, die sogenannten Polymere, tatsächlich zu 100 Prozent aus einer natürlichen Herkunft stammen.

    Infos rund um die Themen Wohnen, Schlafen und Massivholzmöbel finden Sie auf der Homepage der ÖkoControl-Gesellschaft www.oekocontrol.com. Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich der Verband für nachhaltige, ökologische Produkte und dokumentiert mit dem grünen ÖkoControl-Siegel Naturlatexmatratzen, dass nach strengen Kriterien geprüft wurde und garantiert damit die regelmäßige Kontrolle auf Schadstoffe.

    Veröffentlichung honorarfrei. Wir bitten um die Zusendung eines Belegexemplars.
    Fotos sowie weitere Pressemitteilungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.oekocontrol.com (Presse-Infos).
     

Diese Seite empfehlen