• Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm

Qualvolle Haltung für das Frühstücksei!

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Es ist doch langsam zum Kotzen. Da denkt man sich als Verbraucher, gut, ich gebe ein paar Cents mehr aus für Bio-Eier und ist im glauben, das diese Bio-Eier von Bio-Hühnern aus Boden- bzw. Freilandhaltung kommen. Nun widerlegt dieser Film alles:



Mein Fazit: Auch die Eier werden demnächst von unserem Speiseplan verschwinden. Sollten wir doch mal welche benötigen werden wir uns nach einem Bauern umsehen und uns VORHER die Haltung ansehen!

Kopfschüttelnde Grüße,
Lars
 
S

sonnenblümchen

Guest
Eier kaufe ich schon lange nicht mehr....als Ersatz nehme ich Sojamehl oder Dotterfrei.
 

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Aber es ist doch echt schon Wahnsinn was uns Verbraucher da angeboten wird. Da kauft man schon extra die "Bio" Eier aus Boden- bzw. Freilandhaltung und in Wahrheit sieht diese Haltung nicht anders aus als bei der Käfighaltung. Und dafür noch mehr Geld ausgeben? Da wird mal wieder mit dem Namen "BIO" schindluder getrieben :-(

LG,
Lars
 

akazie

Active Member
Registriert
19 Juli 2011
Beiträge
26
1EL Sojamehl + 2EL Wasser = Ein Ei

Aber man kann auch Fruchtmuß, wie Apfelmuß, benutzen zum Backen.

Man soll auch durch das Pürrieren von Leinsamen mit Wasser einen guten Eiersatz zum Binden bekommen. Wie das genaue Rezept dazu ist, weiss ich leider nicht, aber das Internet hilft da sicherlich weiter ;)
 

Adaneth

Well-Known Member
Registriert
7 Januar 2011
Beiträge
1.097
Danke

Ich benutze Bindobin als Eierersatz, aber für Kuchen, bei dem die Eier auch den Teig locker machen, funktioniert das nicht :)
 
S

sonnenblümchen

Guest
akazie hat schon geantwortet :) ds....aber das mit dem Sojamehl klappt wirklich gut. Im Fernsehen gab es auch einen Film über die Massenhaltung von Hühnern. Mein Gott das ist so schrecklich...da werden 500.000 Eier im Ofen ausgebrütet und die armen Tiere werden dann per Fließband, wie in dem Film zu sehen, aussortiert. Und die männlichen Jungtiere werden in den Abfall geschmissen. Das ist so pervers ich kotz da wirklich.
 

akazie

Active Member
Registriert
19 Juli 2011
Beiträge
26
Sie werden nicht nur einfach in den Abfall geschmissen.... Sie werden vergast oder bei lebendigem Leib zerschreddert/vermußt..
:(
 

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Wie grausam sind wir Menschen nur!? Was ich immer nicht so ganz verstehe sind Reaktionen wie: ,,Mein Gott ist das schrecklich, los lass mal schnell zu MC Donalds gehen muss auf den Schock erstmal ein Burger essen"....Und das selbe auch bei den Eiern. Viele finden es total schrecklich und essen am Sonntag morgen trotzdem wie gewohnt ihr Sonntagsei....

LG,
Lars
 

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Alleine der reine Menschenverstand sollte einem nach so einem Film doch sagen, ok nun reicht es, es gibt weitaus leckere Sachen als Fleisch, Fisch und Eier....

LG,
Lars
 

akazie

Active Member
Registriert
19 Juli 2011
Beiträge
26
Nun, leider ist der Konsum von tierischen Produkten fest in unserer Kultur integriert.
Desweiteren fröhnen die meisten immernoch dem Irrglauben, man "brauche" tierische Produkte zum Leben.
Das wird wiederum durch die Medien verstärkt, die dem Verbraucher suggerieren wollen "Milch macht starke Knochen" "Fleisch ist für echte Männer" "Fleisch macht stark". etc.

Da hilft nur Aufklärung.
 
S

sonnenblümchen

Guest
Also 250g Fleisch in der Woche genügt, alles was darüber liegt ist ungesund. Ich kann auch Leute nicht verstehen, die jeden Tag fleisch verzehren. Tja und ob einige Menschen Verstand haben da bin ich mir nicht sicher. :rolleyes:
 

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Berliner Hotels verzichten auf Käfigeier

Mit der Hilfe von drei ehrenamtlichen Aktivistinnen haben wir in Berlin mehrere Vier- und Fünfsternehotels ausgemacht, die Ihren Gästen Käfigeier servieren – erstaunlicherweise verwenden sogar noch die meisten Luxushotels Käfigeier.

Hier weiter lesen.
 
S

sonnenblümchen

Guest
Obwohl die sich bestimmt andere Frühstückseier kaufen könnten...Da sieht man doch wieder diesen Unterschied....5 Sternehotel serviert billig produzierte Eier....wo das dicke Geld schon fließt, wird versucht noch mehr Geld rauszuschlagen...Paßt doch eigentlich gar nicht zu einem Sternehotel ein Billigei.
 

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Wie weiter oben ja schon beschrieben wurde, gibt es da "fast" keinen Unterschied mehr ob man nun Eier aus Käfig- oder Freihaltung kauft. Ich als Verbraucher habe schon lange das Vertrauen verloren. Man glaubte bis vor kurzem ja noch das die Bio-Eier wirklich Bio-Eier sind. Was mit dem Film ja nun widerlegt wurde.

Man sollte sich vielleicht mal die Frage stellen, was ein Bio-Ei eigentlich sein sollte ? Wie sollte die Haltung dann wirklich aussehen ? Ist der Bio-Standard der Biohaltung wirklich ein guter Standard? Ich denke oftmals eben "nicht" !

LG,
Lars
 

akazie

Active Member
Registriert
19 Juli 2011
Beiträge
26
Selbst wenn die Legehennen auf dem besten, größten und für sie sichersten Hof leben würden, so muss man immernoch bedenken, dass bei der Züchtung von Legehennen das "Sexen" zum Einsatz kommt.
So ist es auch nicht legitim, die Eier vom benachbarten Bauern zu kaufen.

Manch einer sagt dann, er/sie würde nur Eier von den "eigenen Hühner" nehmen. Solange es sich nicht gerade um "befreite" Hühner handelt, denen man einen sicheren Lebensraum bieten möchte, ist die Anschaffung von Hühnern meiner Meinung nach auch falsch und einfach eigennützig motiviert, also nicht zu Gunsten des Tieres. So unterstützt man weitere Qualzuchten (und das Sexen) und ein Tier ist nicht dafür da, damit wir sie für unsere niederen Bedürfnisse ausbeuten können.

Also überhaupt keine Eier konsumieren und am besten gar keine tierische Produkte.
 

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Hey,

Danke für die informative Liste. Es ist echt wahnsinn.

Firmen, die Eier aus Käfighaltung verwenden
Backwaren / Süßwaren
  • Bahlsen

Teigwaren / Feinkost / Mayonnaise / Convenience-Produkte
  • Appel Feinkost GmbH & Co KG (wollen demnächst auch Eiprodukte aus alternativer Haltung (Bio-Produkte) einführen)
  • Armbruster Teigwaren GmbH
  • Homann Feinkost (überwiegend Käfigeier)
  • Kraft Foods Deutschland GmbH
 
S

sonnenblümchen

Guest
Ich esse manchmal Leibnitz...hab sofort ne e-card dorthin verschickt...ist ja echt furchtbar, dass die auch solch Käfigeier verarbeiten.

Sexen....der Mensch ist doch echt krank.
 

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Die Unterschiede bei den Tieren legen ja auch nur wir Menschen fest. In der Natur gibt es kein keine Einteilung für Tiere, dort hat jedes Tier seinen Platz und seine Funktion.

Bei der Unterscheidung der Tiere gibt es je nach menschlichen Glauben bekanntlich auch Unterschiede.


Heilige Tiere in Indien
Heilige Tiere - Affe
Heilige Tiere - Elefant
Heilige Tiere - Kuh
Heilige Tiere - Pfau
Heilige Tiere - Ratte
Heilige Tiere - Schlange
Heilige Tiere - Tiger
Heilige Tiere im alten Ägypten

Der Tierkult im alten Ägypten: Apis, der heilige Stier
Die Katzengöttin Bastet
Tierkult heilige Katze
Ein kaiserliches Dekret beendete den Tierkult
Hier alles lesen.



Tiere der Indianer

Darüber hinaus hatten alle Tiere nach Ansicht der Indianer eine Seele. Einige, wie der Bison, der Adler und der Bär, besaßen einen mächtigen Schutzgeist, der den Menschen beistehen oder schaden konnte, je nachdem, wie sie ihn behandelten. Tiere wurden deshalb als heilige Wesen verehrt. Die Indianer sahen keinen Widerspruch darin, dass sie diese heiligen und schönen Geschöpfe jagten, töteten und aßen.
Hier alles lesen.
 

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Bundesrat stoppt Duldung von Käfighaltung

Der Bundesrat hat die noch bis 2035 vorgesehene Duldung umstrittener Kleingruppenkäfige für Legehennen gestoppt. Eine entsprechende Verordnung des Bundeslandwirtschaftsministeriums fand in der Länderkammer keine Mehrheit. Der rheinland- pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck sprach von einem "guten Tag für den Tierschutz in Deutschland".
Hier weiter lesen.
 

Natura

Well-Known Member
Registriert
5 November 2010
Beiträge
1.598
Hmm..Sollen wir nun alle zufrieden sein? Ich denke nicht. Wenn schon festgestellt wird, das es falsch war, wieso um Himmels willen braucht man bis 2035 Zeit etwas zu ändern ????

LG,
Lars
 

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Größte Tierrettungsaktion in Kalifornien

Vor einigen Monaten spielte sich die größte Tierrettungsaktion ab, die
der US-Staat Kalifornien jemals gesehen hat. In einer Legebatterie
wurden 50.000 Hennen schlichtweg sich selbst überlassen. Nach etwa zwei
Wochen war mehr als ein Drittel der Tiere verhungert oder verdurstet.
Als die Behörden von dem Vorfall erfuhren, begannen sie, die noch
lebenden Tiere zu vergasen. Mehrere Tierschutz- /
Tierrechtsorganisationen verhandelten mit den Behörden. Sie konnten die
Tötungsaktion stoppen, mehr als 4.600 Hühner retten und ihnen ein
besseres Leben bieten – mit Sonne, Bewegungsfreiheit und der
Möglichkeit, ihre Grundbedürfnisse auszuleben.
Hier könnt Ihr weiter lesen und Euch das dazu gehörige Video anschauen.

Das Video ist auch über Youtube zu erreichen: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=b_FlvuROSWg

Der Beitrag wurde über die "Albert Schweitzer Stiftung" veröffentlicht.
Das Video habe ich bewusst nicht direkt verlinkt, es sollte jeder erst die Seite der Stiftung besuchen und dort entscheiden, ob er es sich anschauen möchte.
 
Oben