• Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm

Mit Genmais gefütterte Ratten sterben viel früher

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Französische Forscher haben Ratten über einen längeren Zeitraum mit Genmais gefüttert – mit alarmierenden Ergebnissen: Die Tiere sind vergleichsweise deutlich früher gestorben – die meisten an Krebs.
Fünf Mal mehr tote Tiere

Die mit Genmais ernährten Ratten seien deutlich früher gestorben als die anderen, erläuterte Seralini. 17 Monate nach Beginn der Untersuchung seien von den mit Genmais gefütterten Ratten fünf Mal mehr Tiere tot gewesen als in der Vergleichsgruppe. Die meisten Weibchen erkrankten der Studie zufolge an Brustkrebs, die Männchen häufig an Haut- oder Nierentumoren.

Zum Pressebericht:
http://www.welt.de/gesundheit/artic...-gefuetterte-Ratten-sterben-viel-frueher.html
 

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Hier weitere Pressemitteilungen:

Risiko Gen-Mais - französische Forscher legen beunruhigende Studie vor
http://www.greenpeace.de/themen/gen...sche_forscher_legen_beunruhigende_studie_vor/

Paris will womöglich EU-weites Verbot von Gentechnik-Lebensmitteln
http://www.finanzen.net/nachricht/a...s-Verbot-von-Gentechnik-Lebensmitteln-2058038

Wirbel um tote Ratten im Gen-Mais-Versuch

Gefährden gentechnisch veränderte Lebensmittel die Gesundheit? In einem Langzeit-Experiment mit Gen-Mais starben auffällig viele Ratten. Doch Experten kritisieren die Studie heftig.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/...tfacht-debatte-um-monsanto-mais-a-856823.html
 

Pollywauz

Lutz Wolfram
Teammitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
754
Ort
Harth-Pöllnitz
Monsanto unter Druck

Die Kritiker hätten die Studie wohl nicht gelesen: Der Molekularbiologe Séralini verteidigt seine Untersuchungen, bei denen er Ratten mit Genmais fütterte.
Tumore, kaputte Nieren und Lebern bei Laborratten – die Ergebnisse einer neuen Langzeitstudie zu gentechnisch verändertem Mais klingen alarmierend. Binnen Stunden nach Veröffentlichung der Untersuchung aus Frankreich warfen Wissenschaftler den Verfassern fehlerhafte Methoden vor. Hauptautor Gilles-Eric Séralini von der Universität Caen weist die Kritik im taz-Gespräch zurück.
Hier weiter lesen:
http://www.taz.de/Krebs-durch-Genmais/!102352/
 

Adaneth

Well-Known Member
Registriert
7 Januar 2011
Beiträge
1.097
Hmmmmm - ist das vllt der Grund warum es scheinbar in den letzten jahren immer mehr stark übergewichtige Menschen gibt?
 
Oben