1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Wer ernährt die Welt?

Dieses Thema im Forum "Aktionen, Demos & Petitionen" wurde erstellt von Adaneth, 26 Juli 2011.

  1. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Quelle: Inkota Netzwerk ev

    Ausstellungsmacher gesucht



    Wanderausstellung „abgeerntet. Wer ernährt die Welt?“

    „Wir werden die Zahl der unter Hunger leidenden Menschen bis zum Jahr 2015 halbieren!“ Mit diesem Ziel versprach die internationale Staatengemeinschaft 1996 auf dem Welternährungsgipfel in Rom, den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Über zehn Jahre später scheint das Versprechen in weite Ferne gerückt zu sein. Derzeit hungern 925 Millionen Menschen. Jeden Tag sterben Schätzungen zufolge 30.000 Menschen an den Folgen von Hunger. Wie kann das sein? Wie lässt sich Hunger tatsächlich bekämpfen? Wer ernährt die Welt? ...."

    Weiterlesen
    http://www.inkota.de/material/ausstellungen/wer-ernaehrt-die-welt/
     
  2. Kaum zu fassen, dass so viele Menschen am Tag an Hunger sterben. Einfach nur grausam.
     
  3. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Ja, es ist schlimm, das jeden Tag viele Menschen sterben müssen.
    Aber so lange Lebensmittel in unserer hoch entwickelten Zivilisation aus Gründen des Profis vernichtet werden, wird sich nicht viel ändern.
    Die meisten Menschen müssen doch sterben, weil auch wir in Deutschland mit daran schuld sind.

    Muss es zum Beispiel sein,
    • das Holz aus Afrika nach Deutschland gebracht wird um hier verheizt zu werden, obwohl in den Ländern kein Brennmaterial für die Bevölkerung vorhanden ist, um Essen zu kochen.
    • das Bauern von Ihrem Land vertrieben werden, um für unsere Länder Futtermittel und Pflanzen für Biokraftstoffe angebaut werden.
    • das Menschen die Existenzgrundlage entzogen wird um Palmöl für unsere Lebensmittel zu erzeugen.
    Diese Liste dürfe noch weiter zu führen sein.
    Viele dieser Projekte werden auch von Europäischen Banken mit unterstützt.
    Um an dieser Sache etwas zu ändern, müssen auch Wir über unser Leben nachdenken und vielleicht auch einiges ändern.
     
  4. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Wir werden etwas ändern müssen sonst werden auch wir ganz schnell Probleme haben.

    Beispiel: Bienen- wenn es die nicht mehr gibt, dann fängt auhc bei uns der Hunger an.

    Bestellt euch doch den Newsletter von www.meine-landwirtschaft.de

    Das sind Bauern, die gegen die Agro-Industrie kämpfen. Sie brauchen Unterstützung

    Demnächst gibt es Veranstaltungen der Initiative mit Lebensmitteln, die normalerweise im Müll landen, aber gut sind.
    Sie schreiben, dass ca 50% der Lebensmittel vernichtet werden. Wie kann das sein?


    LG Adaneth
     

Diese Seite empfehlen