1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Und irgendwie klüngeln sie alle gemeinsam....

Dieses Thema im Forum "Landwirtschaft" wurde erstellt von Rennschnecke, 25 Februar 2011.

  1. Rennschnecke

    Rennschnecke Member

    Registriert seit:
    17 November 2010
    Beiträge:
    20
    Für alle, die es auf Facebook heute verpasst haben:

    Die Albert Schweitzer Stiftung hat heute über FB auf einen Film für Kinder mit dem
    Thema „Moderne Schweinehaltung“ aufmerksam gemacht mit folgendem Post:

    Der Film:

    http://www.movingimage24.de/index.php?ct=631&vid=31168&setlang=de

    Es gab reichlich böse Reaktionen und Kommentare über diese verlogene Darstellung der Massentierhaltung und auch ich habe an die „Sendung mit der Maus“ geschrieben und meine Meinung gegeigt (übrigens unter: http://www.wdrmaus.de/wirsinddiemaus/email.php5 )

    Ich wollte sodann mehr über den Produzenten des Films, die FNL – Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. wissen. Auf deren Homepage http://fnl.de/fnl/ueber-uns.html begegneten mir Stichworte wie: Nachhaltige Landwirtschaft, grüne Gentechnik, Erlebnisbauernhof! Das hört sich gar nicht schlecht an, aber bei näherer Betrachtung ist es PURE PROPAGANDA und die Worte haben nichts mit der Realität, nämlich Monokulturen und Massentierhaltung zu tun!

    De facto ist das Filmchen mit der armen Kartoffel, die ja so große Angst davor hat, gegessen zu werden, und dem in Metall eingepferchten Schwein, dem es ja angeblich sooooo guuuut geht, nichts weiter als hohles Geschwafel und irreführende Werbung, um sogar unseren Kindern schon vorzugaukeln, dass so alles richtig und gut wäre!!!

    Ich fand daraufhin noch einen Artikel von wir-haben-es-satt.de, verfasst nach der Großdemo in Berlin. Lesenswert:

    http://www.wir-haben-es-satt.de/start/presse/pressereaktionen/

    Ich komme vom Land und mir wurde eine gewisse Naturverbundenheit mitgegeben. Schon aus diesem Grunde schätze ich die alternative Landwirtschaft und Haltung von Vieh auf Stroh oder der Koppel. Wenn ich sehe, wie der Verbraucher von der Lobby belogen, verschaukelt und eingespannt wird, belügende Werbung schon bei den Kleinsten eingesetzt wird und es in der heutigen Politik möglich ist, dass Wirtschaft und Industrie so unter einer Decke stecken (nicht dass es mir nicht bekannt gewesen wäre, aber...), wird mir einfach nur noch übel!!! Man sollte sie alle in einen Sack stecken, zusammen mit ihrem Geld und ihrer bunten Werbung, hinter der nur blutige Lügen stecken, und immer mit dem Knüppel drauf!!!
     
  2. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Ich habe der Redaktion der Sendung mit der Maus eine Mail zukommen lassen.
     
  3. Laurafisch

    Laurafisch Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Januar 2011
    Beiträge:
    63
    Ich habe das Video nur mal kurz durchgeklickt. Aber von der Schlachtung, die ja zur Schweinezucht zur Fleischgewinnung dazu gehört, wird gar nichts gezeigt. Nicht einmal eine Kühlkammer mit den Schweinehälften, bevor sie weiterverarbeitet werden. Ich finde es nicht unbedingt schlecht, wenn Kindern die echten Haltungsbedingungen der meisten Mastschweine gezeigt werden, ohne dass man die Kinder selbst dadurch verängstigt. Trotzdem gehört das ungeschönte Ende des Tierlebens vor dem Fleischgenuss dazu.
     
  4. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Da kann ich die DVD "Unser täglich Brot" empfehlen. Da sieht man solche Sachen ganz gut. Möchte auch sagen, das es sich bei dieser DVD um einen Lehrfilm handelt!? Kann mich aber auch täuschen.

    LG,
    Lars

     
  5. Rennschnecke

    Rennschnecke Member

    Registriert seit:
    17 November 2010
    Beiträge:
    20
    Mal ganz von vorne:

    Ich finde es beängstigend, wie die FNL vorbildliche Tierhaltung propagiert, wo er doch nur um reine Massentierhaltung mit den uns bekannten Quälereien geht. Nur gut, dass der gesunde Menschenverstand der Erwachsenen hier zu unterscheiden vermag. Darüber hinaus können wir uns fragen, wohin ein Zusammenschluss der Landwirtschaft mit Chemieunternehmen noch führen kann, welche Türen werden da geöffnet? In später Zukunft Aspirin im Steak, damit erst gar keine Kopfschmerzen entstehen? Oder wozu soll das gut sein?

    Ganz davon abgesehen wirbt die FNL mit dem "Erlebnisbauernhof" und "grüner Gentechnik" - was ist das für eine Schönfärberei? Wenn dieser Verein seine Interessen mit derartiger Werbung verschleiert, kann ich mir den Rest denken! Es bestätigt nur immer wieder die Vermutung, dass die Nahrungsmittelindustrie den Verbraucher über den Tisch zieht. Es geht nur um Produktion und Verkauf, alles andere interessiert nicht.
    Da geht ich lieber zu den Neuland-Bauern und guck über`n Zaun, das gefällt mir besser!

    Was für mich das Wesentliche ist:
    Die FNL produziert zusammen mit der Sendung mit der Maus diesen Film, um den heranwachsenden Kunden sogleich erkären zu können, wie Schweine gehalten werden. Und kommentiert dazu, dass es ihnen ja gut ginge (!) Ich frage mich, wie viel die FNL dafür hat springen lassen. Ist der WDR so arm dran? Wie schrieb jemand in den Kommentaren von Facebook? "Erwachsenenverdummung beginnt bei Kinderverdummung". Dieser Satz ist wahr...

    Der Film ist ja nicht nur für das Fernsehen gedacht, er wird als Lehrfilm in Schulen gezeigt!!!

    Was soll ich meinem Sohn antworten, wenn er mich irgendwann fragt, warum diese Schweine kein Stroh haben? Warum sie eingezwängt in Metallstreben liegen? Wo ich wohne, sind nämlich noch artgerecht gehaltene Tiere zu sehen!

    Und der Knaller ist dann noch die sprechende Kartoffel, die Angst vor dem Gegessen werden hat im Gegensatz zu der Tatsache, dass die Ferkel ohne Betäubung kastriert und ihre Schwänze coupiert werden; dass sie nie ihren artgerechten Gewohnheiten (suhlen, wühlen) nachgehen können und ein kurzes Leben in Stress verbringen.

    Ich weigere mich, meine und andere Kinder mit diesem beschönigenden und verlogenen Bild der Massentierhaltung aufwachsen zu lassen. Das bedeutet NICHT, dass ich einem 5jährigen Kind so eine Kastration erklären würde - ist ja wohl klar. Das erfährt es noch früh genug von sonstwo. Aber wenn es
    alt genug ist, würde ich ihm erklären, wie artgerechte Tierhaltung aussieht, und das nicht nur beim Schwein.
    Es ist unsere Pflicht, den nachfolgenden Generationen zu lehren, dass Tiere Lebewesen sind, und keine Dinge oder potentielle Nahrungsmittel, mit denen nach Lust und Laune verfahren werden kann.

    @Laurafisch: Versteh mich nicht falsch; Du hast also im Prinzip nichts dagegen, dass den Kindern die echten Haltungsbedingungen der meisten Mastschweine gezeigt werden. Dann aber bitte ohne dieses beschönigende Gehabe. Aber auch nicht mit blutigen Details, die den Kindesverstand überfordern, bevor er so weit ist (wobei ich sagen muss, dass ich als 10jähre damit klar kam, wenn der Schlachter zu uns kam, das Bolzenschussgerät zückte und später das Schwein in zwei Hälften auf der Leiter hing. Das ist nicht das Problem.)
    Es sollte einfach nur die Wahrheit gesagt werden: nicht artgerechte Haltung, die dem Zweck der Fleischproduktion dient.

    LG
    Rennschnecke
     
  6. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Die Sendung mit der Maus hat mir geantwortet:

    "vielen Dank für Ihre Email. Offensichtlich handelt es sich hier um ein
    Missverständnis: Der von Ihnen kritisierte Beitrag, den Sie im Internet
    gefunden haben, ist kein originärer Film der "Sendung mit der Maus".
    Christoph Biemann spielt hier als Schauspieler einen Bauern. Er agiert
    dabei nicht als der typische Christoph aus der "Maus" im grünen
    Sweatshirt. Es gibt auch darüber hinaus keinen redaktionellen
    Zusammenhang zu unserer Sendung. Der Beitrag ist nicht von uns
    redaktionell betreut worden, ist nie in der "Sendung mit der Maus"
    ausgestrahlt worden und wird es auch nicht.
    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung bei unseren Lach- und
    Sachgeschichten und verbleiben mit vielen Grüßen aus Köln, das Mausteam"

    Ich bin froh, dass nicht die Sendung mit der Maus hinter diesem Unsinn steckt. Nun weiß ich aber nicht wer stattdessen für den Film verantwortlich ist...
     
  7. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Könntest du nicht bei der Albert-Schweizer-Stiftung nachfragen?
     
  8. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Der Deutsche Bauernverband scheint dahinter zu stecken und Christoph von der Sendung mit der Maus dafür gewonnen zu haben.
     
  9. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Okay :)

    Ich wollte noch sagen, dass ich es klasse finde, dass du an die Maus geschrieben hast und ich wirklich froh bin, dass die nichts damit zu tun haben.
    Wieso sich Christoph dafür hergibt, würde mich auch mal interessieren. Er müsste doch eigentlich wissen, dass man ihn immer mit der Maus in Verbindung bringt. :-( Vermutlich ist das ja auch die Absicht der Macher, die hinter dem Spot steckt. Wenn das der Christoph sagt, dann muss das ja in Ordnung sein.............
    So kann man seinen Ruf auch verspielen.
     
  10. proMensch

    proMensch Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Dezember 2010
    Beiträge:
    54
    wahrscheinlich hat er einen anderen Bezug zu Tieren und findet nichts anstößiges an Massentierhaltung. Außerdem wird er sicherlich eine Stange Geld bekommen haben und sich denken, dass es so viel Leute nun auch wieder nicht schauen werden? Wer weiß das schon... Schade ist es natürlich schon.
     
  11. Pfffffffff und wieder mal...Geld regiert die Welt...zum kotzen :pinch:
     
  12. Rennschnecke

    Rennschnecke Member

    Registriert seit:
    17 November 2010
    Beiträge:
    20
    @made:

    Schau nochmal in den Anfangsbeitrag von mir bzw. auch vom 26.2.r:

    Die FNL e.V. steckt dahinter.

    Vielen Dank, dass du die Antwort "der Maus" hier publik gemacht hast, das entspannt mich dann doch ein wenig!

    Zu der FNL bzw. Bauernverband muss ich unbedingt noch was loswerden, was ich vor einiger Zeit woanders postete:
    Das Original-Thema ist hier zu finden:

    http://www.wendland-net.de/index.php/artikel/20110228/liebe-geht-durch-den-magen-12661
     
  13. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    das würde ich jetzt so mal unterschreiben
     

Diese Seite empfehlen