1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

So viel Chemie steckt in Sushi!

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Natura, 11 August 2011.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Es sei dahin gestellt ob man dem Bild-Artikel glauben kann!?

    Sushi galt lange Zeit als kulinarische Selbstverwirklichung ideenloser Yuppies. Die kleinen Häppchen waren hip, wer etwas auf sich hielt, ging mittags nicht an den Imbissstand, sondern in die Sushi-Bar.


    Mittlerweile essen Millionen Deutsche japanisch. Die Lebensmittelindustrie hat auf den Trend längst reagiert und das traditionelle Gericht zum reinen Fast-Food-Produkt umfunktioniert – mit allen negativen Begleiterscheinungen.

    Gesund, natürlich und stets frisch zubereitet: Sein tadelloses Image verhalf Sushi zum Triumphzug durch Deutschland. Die mundgerechten Häppchen aus Fisch, Reis und Seetang gibt es heute an vielen Ecken – produziert am Fließband mit reichlich Zusatzstoffen!

    Laut dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sind das zum Beispiel „Lebensmittelfarbstoffe in Surimi und Rogen, Süßungsmittel im eingelegten Ingwer oder Konservierungsstoffe in Sojasauce und eingelegtem Ingwer“.

    Auf Nachfrage von BILD.de nannte das Ministerium folgende Zusatzstoffe für Sushi inkl. seiner Beilagen und Komponenten:
    • Konservierungsstoffe: Sorbinsäure (E200) und Benzoesäure (E210).
    • Süßstoffe: Aspartam (E951), Saccharin (E954) und Acesulfam K (E950).
    • Farbstoffe: Curcumin (E100), Tartrazin (E102), Chinolingelb (E104), Gelborange (E110), Echtes Karmin (E120), Cochenillerot A (E124), Allurarot AC (E129), Patentblau V (E131) und Brillantblau FCF (E133).

    [ weiterlesen ]

    Quelle: bild.de
     
  2. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Das dürfte aber nicht des einzige Essen sein, in welchen viel Chemie drin ist. Bei den konventionellen Lebensmitteln, dürfte es nur wenige geben, bei denen nur wenig Chemie drin ist.

    Hier mal eine Seite über die Zusatzstoffe.

    Datenbank Zusatzstoffe

    Die Seite Zusatzstoffe-online.de ist eine Seite der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Hier ein Link zu einem YouTube Film zu Zusatzstoffen.

    Zusatzstoffe in Lebensmitteln: Alles Chemie?


    :?: Der Film hat sich nicht direkt einbinden lasse. ?(
     
  3. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    wieso sollte man BILD hier nicht glauben??? Sind doch immerhin Daten des Ministeriums

    Und Billig und Fertig zusammen geht nun mal nicht. Da muss irgendwas Künstliches drin sein. Die fertigen haben ja nicht einmal richtig Schrimps (oder was war das?) drin sondern nur eine gepresste Masse.

    Und auch in Bio-Lebensmitteln kann Chemie drin sein, wenn auch versteckt
     

Diese Seite empfehlen