1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Schupfnudeln in Sahnesauce

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte" wurde erstellt von Natura, 13 Januar 2012.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598


    Zutaten:

    500g Kartoffeln
    100g Mehl
    5 Frühlingszwiebeln
    1 Rote Zwiebel
    250g Räucher-Tofu
    450g Spinat
    Muskat
    Ei-Ersatz (ca. 16g)
    1 Rote Paprika
    ca. 150ml Sojacuisine
    2TL Senf (Zwergenwiese)
    2EL gehackte Petersilie
    Olivenöl
    Bunter Pfeffer
    Himalayasalz


    Zubereitung:

    Topf mit Wasser aufsetzen und salzen. Kartoffeln schälen und in Stückche schneiden. 10 Minuten kochen (bis sie gar sind).
    Kartoffeln zerstampfen. Wer keinen Stampfer hat, kann auch einen Stabmixer verwenden. Himalayasalz, Muskat, Ei-Ersatz und Mehl hinzugeben und zu einem festen Teig kneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach noch ein wenig Mehl dazu geben. Fingerdicke Röllchen aus dem Teig formen.

    Wasser aufsetzen und zum kochen bringen. Die Schupfnudeln dazugeben. Sowie sie anfangen an der Oberfläche zu schwimmen abschöpfen und auf einen Teller legen.

    Olivenöl in einer Pfanne leicht erhitzen und die Nudeln goldbraun braten. Danach erneut auf einen Teller ablegen.

    Den Tofu würfeln und in die Pfanne legen, bis er anfängt Farbe zu bekommen.

    Die Zwiebel, Frühlingszwiebeln und die Paprika schneiden und den Spinat waschen (oder Tiefkühlspinat in einem Topf mit wenig wasser erhitzen).

    Dann die Zwiebel zu dem Räucher-Tofu in die Pfanne geben bis sie glasig wird. Danach den Paprika und kurz darauf die Frühlingszwiebeln und zuletzt den Spinat dazugeben. Nach etwa einer Minute die Sojacuisine (z.B. Provamel) und den Senf dazugeben. Mit Himalayasalz, Bunten Pfeffer und Kräutern verrühren und abschmecken.







     

Diese Seite empfehlen