1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Litauen: AKW-Pläne an EU-Kommission übermittelt

Dieses Thema im Forum "Öko-News" wurde erstellt von Natura, 22 November 2011.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Der geplante Siedewasserreaktor soll ab 2020 am Netz sein

    Die litauische Regierung hat vor kurzem die EU-Kommission über Pläne für ein neues AKW in Visaginas informiert. Das Atomkraftwerk soll zusammen mit Estland, Lettland und Polen errichtet werden. Der geplante 1,350 MW Reaktor (ABWR, "fortgeschrittener Siedewasserreaktor") soll ab 2020 genutzt werden, sagt Litauens Energieminister. Damit sollen die 1300 MW Reaktoren in Ignalina ersetzt werden, die abgeschalten wurden, damit Litauen seine EU-Mitgliedschaft erreicht.

    "Das Visaginas-AKW-Projekt ist ein großer Schritt in Richtung langfristiger Ziele, um erhöhte Versorgungssicherheit und volle Integration der baltischen Staaten in den Europäischen Energiemarkt zu erreichen," ist in einer Pressemeldung zu Visaginas zu lesen. Die EU wurde auf Grundlage des EURATOM-Vertrages informiert. Entwickler von atomaren Anlagen müssen latu diesem die EU-Kommission mindestens drei Monate vor Abschluss der ersten Verträge mit Lieferanten informieren, oder, wenn die Arbeit mit eigenen Ressourcen bewältigt wird, drei Monate vor Beginn dieser Arbeiten.

    Quellen: NucNet, und Visaginas nuclear power plant project, press release

    Mit freundlicher Genehmigung durch: http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1065203
     

Diese Seite empfehlen