1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Kobolde der Nacht

Dieses Thema im Forum "Mein Garten" wurde erstellt von Pollywauz, 4 August 2011.

  1. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Viel kenne sie, die Kobolde der Nacht, die Fledermäuse .
    Viele glaubten oder glauben das dies Vampire sind, ja es gibt Fledermäuse die Blut trinken, diese Arten kommen aber nicht in unserer Region vor, und Vampire wie wir sei uns vorstellen sind es auch nicht.
    Diese kleinen Kobolde sind, bedingt durch die Sanierung der Gebäude zum Teil stark bedroht. Auch der Einsatz von Pestiziden gefährdet diese nützlichen Säugetiere. Denn wer Fledermäusen einen Platz gibt, der wird durch eine Reduzierung der Mücken belohnt, denn dies ist ein Teil ihrer Nahrung. Auch der Kot dieser Tiere verursacht keinen Schaden, denn er besteht lediglich aus den Reststoffen der Insektenhüllen.
    Alle 22 Fledermausarten in Mitteleuropa sind ausnahmslos in ihrem Bestand gefährdet und vom Aussterben bedroht!

    Hier einige bei uns heimischen Arten:
    Für viele weiter Informationen könnt Ihr gerne diese Internetseite besuchen:
    Fledermaus Wissen

    Bauanleitung Fledermauskästen (PDF-Datei)

    Auch gibt es in Deutschland ein Fledermausmuseum, das Internationalen Fledermausmuseum Julianenhof

    Auch eine Ambulanz für Fledermäuse gibt es, so wie fertige Fledermaushilfen bei folgenden Anbietern.
    Eine weitere interessante Internetseite zu den Fledermäusen ist diese.
    Fledermausfreunde Rodgau

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    alle 3. Fotos: Lutz Wolfram
     
  2. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Batnight 2011 am 27./28. August
    Erleben Sie die Europäische Fledermausnacht am letzten Wochenende im August

    Weitere Infos zur Fledermausnacht gibt’s hier:
    NABU Batnight 2011
     
  3. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
  4. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Ein Zielsucher für Vampire

    Ein molekularer Wärmedetektor weist Vampirfledermäusen den Weg zur nächsten Mahlzeit, haben amerikanische und venezolanische Forscher entdeckt. In der Nasenhaut der Tiere wird ein Sensorprotein produziert, das schon auf Temperaturen um 30 Grad Celsius anspricht. Auf diese Weise können die Fledermäuse jene gut durchbluteten Stellen in der Haut von Rindern und anderen Tieren finden, an denen sich ein Biss am ehesten lohnt.

    Hier geht’s zum Bericht.
     
  5. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
  6. Pollywauz

    Pollywauz Lutz Wolfram Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Harth-Pöllnitz
    Den Fledermäusen helfen

    Da unsere Kobolde der Nacht recht stark bedroht sind, ist es sehr wichtig, das ihnen der Mensch hilft um den Arten das Überleben zu sichern.
    So ist es nicht nur wichtig Quartiere zu erhalten oder zu schaffen, sondern auch ihnen bei der Nahrungssuche zu helfen. Um ihnen Nahrung zu geben, genügt es im Garten Pflanzen einzubringen, die in den Abend und Nachtstunden Insekten anlocken.

    Mehr dazu findet Ihr auf dieser NABU-Seite.
    Gärtnern für Fledermäuse

    Noch ein kleiner Tipp. Wer Fledermäusen hilft, hat weniger Probleme mit Mücken. So frisst eine Wasserfledermaus oft mehr als 4000 Mücken pro Nacht.

    Hier noch eine Infobroschüre des NABU über Fledermäuse (PDF-Datei 130,27 KB).
     
  7. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Danke für die Info :)

    Da werde ich im nächsten Jahr mal versuchen das Gemshorn (Matthiola bicornis) auf dem Balkon zu ziehen. Im Garten wächst schon allerhand für die Fledermäuse, da sie ja die Nachtfalter mögen und ich für die schon allerhand Pflanzen bereitstelle. Dort draußen hat es auch einige Fledermäuse, zumal in einem angrenzenden Waldstück etliche Fledermauskästen hängen und auch Führungen angeboten werden.
     

Diese Seite empfehlen