1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Hobbygärtner

Dieses Thema im Forum "Mein Garten" wurde erstellt von Adaneth, 25 Februar 2011.

  1. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Hallo

    mich würde mal interessieren wie viele Hobbygärtner sich hier im Forum tummeln. Vielleicht können wir ein paar Erfahrungen austauschen :)

    LG Adaneth
     
  2. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    ich würde gern mehr gärtnern aber meine großeltern wohnen doch etwas weit weg um da

    für sowas regelmäßig hinzugehen... kostet viel Zeit... deswegen bleibt es bei kleinen Töpfchen mit Kräutern

    in der Küche... leider. Aber meine Großeltern machen recht viel, neben Blumen auch Kartoffeln, Rüben, Zucchini, Erdbeeren, Kürbis, Beeren, Bohnen, Gurken, Tomaten,.....
     
  3. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Hallöchen,

    Auch wir hatten bisher nur Wohnungen wo wir keinen eigenen Garten zur Verfügung hatten. Daher bleibt es auch bei uns bei kleinen Töpfchen um unsere Kräuter/Kresse selber anzubauen. Auf dem Balkon haben wir aber unter anderem auch eine Tomatenpflanze jedes Jahr :)

    LG,
    Lars
     
  4. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Balkongärtner ist doch eine gute Sache. Ich ziehe jedes Jahr Tomaten (Pendulina, haben schmackhafte und orangefarbene Früchte, sind auch recht früh dran)), Paprika (2 Ernten, wenn man die Früchte abmacht bevor sie rot werden) und natürlich Kräuter auf dem Balkon, trotz einem eigenen Garten. Die Paprika im Topf tragen sogar besser als die im Freiland. Eine Tomate und eine Paprika lasse ich ausreifen und hebe den Samen für nächstes Jahr auf. Seit letztem Jahr habe ich eine Brombeere im Topf, mal sehen ob die gedeiht. Im Garten mag ich sie nicht haben, weil die breitet sich nach allen Richtungen aus.
    Kapuzinerkresse und Feuerbohnen sehen sehr schön aus, der Ertrag ist aber zu gering, zumindest bei mir :)

    Im Topf habe ich auch noch 2 Säulenäpfel, leider hat sich rausgestellt, dass das Zieräpfel sind. Aber sie tragen gut und als Zusatz zu Apfelgelee gut geeignet, wegen dem hohen Pektingehalt.

    Lars weißt du wie deine Tomatensorte heißt und wie der Ertrag ist?
     
  5. Laurafisch

    Laurafisch Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Januar 2011
    Beiträge:
    63
    Schlehe

    Hallo,

    hat jmd. von euch schon einmal eine Schlehe (Prunus spinosa) gepflanzt?

    Heute Vormittag bin ich mit einer kleinen Schaufel und Gartenschere losgezogen und bin zu einer Hecke mit verschiedenen Pflanzen mitten auf dem Feld gegangen. Beim Brennnesselverbrennen, Händezerkratzen- u. vereisen habe ich mühsam drei junge Schlehen mit Knospen ausgegraben. Allerdings stand ich wegen einem anderen Termin ein wenig unter Zeitdruck und konnte bei allen nur ein relativ kleines Stück der Hauptwurzel ausgraben bzw. abschneiden, nur eine hat noch zwei kleinere Nebenwurzeln. Ich bin wieder mit dem Fahrrad nach Hause gefahren und habe sie im Wohnzimmer abgestellt. Weil ich wie gesagt weg musste, blieben sie dort bis zum Nachmittag. Seitdem stehen sie in einem Eimer voller Wasser im Badezimmer. Ich vermute, dass Schlehen relativ robust sind, aber denkt ihr, dass das überhaupt etwas nützt? Wie schnell wachsen ihnen neue Wurzeln, wenn ich sie morgen Abend schon wieder an einem anderen Ort einpflanzen muss? Oder sollte ich sie zwar (zum "Ökohaus") mitnehmen, aber sie in einem Eimer mit Wasser belassen, bis sie tatsächlich wieder voll funktionsfähige Wurzelhaare besitzen?

    Ich habe selber leider keinen Garten, sonst würde ich euch jetzt nicht fragen, weil ich dort schon längst Schlehen und Brennnesseln gepflanzt hätte. Nein, ich stehe nicht auf Schmerzen, aber was mitunter sehr nervig sein kann, mögen Insekten und Spinnen wiederum gerne.
     
  6. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Also ich hab noch keine Schlehen ausgegraben, aber wässern ist immer gut und da du 3 Stück hast, würde ich einfach 2 einpflanzen und den 3, im Wasser lassen :)

    Achte beim Einpflanzen bitte darauf, dass die Hauptwurzel nicht geknickt wird, denn dann wird das nichts. Ist mir schon passiert mit kleinen Eichen (in unserem Garten vom Eichhörnchen vergraben und vergessen)
     
  7. Laurafisch

    Laurafisch Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Januar 2011
    Beiträge:
    63
    Danke für die Tipps! Sie stehen jedoch immer noch alle drei im Eimer mit Wasser, weil das Gartengelände nach wie vor zur Stadt gehört und Schlehen deshalb nicht unbedingt erwünscht sind, weil sie sich schnell ausbreiten können und daher (zu viel?) Pflege benötigen. Dabei hätten sie meiner Meinung nach gut neben die Brombeeren gepasst, die verhalten sich auch nicht anders... Ich bzw. unsere Jugendgruppe soll die Pflanzen jedoch woanders einpflanzen, weil eben diese Fähigkeit einer dichten Heckenbildung, die frühzeitig erscheinenden Blüten und die Beeren im Herbst eine wichtige ökologische Funktion erfüllen. Aber bis wir das machen, bleiben sie natürlich dort und es kümmert sich immer jmd. um sie, wenn es nötig ist. :)
     
  8. 7little46

    7little46 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Januar 2011
    Beiträge:
    98
    Hat jemand eine Idee auf einem Fensterbrett Blumentöpfe zu befestigen? Ich hab keinen Balkon/Garten aber hätte gern was hübsches wie Blumen vorm Fenster. Aber ich hab Angst, dass die Töpfe runterfallen
     
  9. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Ich selbst habe keine Auf dem Fensterbrett stehen, aber bei uns hier im Ort sieht man öfters Gitter, aus Schmiedeeisen oder Holz (zaunähnlich) die mit Winkeln an der Hauswand befestigt sind. Also quer rüber übers Fensterbrett , Abstand zum Haus in Topfbreite.

    Manche haben auch nur eine Eisenstange, ebenfalls quer zum Fensterbrett und wieder an der Hauswand angedübelt. Daran sind die Töpfe oft noch mit Draht zusätzlich befestigt

    Wenn dazu ein Fallrohr in greifbarer Nähe hast, dann geht auch sowas:
    http://www.poetschke.de/Blumenkaesten-Pflanzschalen-Fallrohr-Pflanztoepfe-3er-Set--462d1a116767.html

    ich würde auch mal beim Baumarkt oder einem Gartenmarkt vorbeischauen, da müsste man eine Idee haben :)
     
  10. Mieze-Linchen

    Mieze-Linchen Member

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    6
    Ich wohne erst seit Juli in meiner Wohnung und habe mich erstmal einrichten müssen, aber ab dem Frühjahr möchte ich schon einige Dinge ausprobieren, da ich einen recht großen Garten habe.
    Im Herbst hatte ich mir 2 Johannissträucher und einen Heidelbeerstrauch eingepflanzt.
    Sonst fehlt mir allerdings etwas die Erfahrung. Ich habe nur gelesen, dass es bei ganz normalem Rasen schwer wird, etwas zu pflanzen, weil man nie das ganze Gras wegbekommt.
    Da von der Vormieterin noch ein großer Reifen im Garten liegt, in dem früher Sand drin war, für ihren Sohn, werde ich den mal mit Erde befüllen und dort etwas einpflanzen.
    Nicht viel, aber ein Anfang und wenn das gut klappt, dann werde ich wohl noch mehr machen :)
    Vielleicht hat ja jemand Tipps, welche Pflanzen sich für Anfänger eignen?
     
  11. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Hi Mieze-Linchen

    es kommt ganz drauf an, was du anpflanzen möchtest. Ob es ein Ziergarten oder ein Nutzgarten werden soll, oder eine Mischung aus beidem.

    Den Sand des Reifens (sofern noch etwas vorhanden ist) könntest du zB mit etwas Erde mischen und ein Kräuterbeet draus machen, das würde sich anbieten, da Thymian und Co eher magere Böden lieben und so am besten gedeihen. Mit Kräutern würdest du auch den Wildbienen Nahrung anbieten. Keine Angst die stechen nicht. :)

    Am einfachsten gedeihen Pflanzen an den für sie geeignetsten Standorten, d.h. magere, lehmige oder humosiger Boden, volle Sonne, Halbschatten oder Schatten, feucht oder trocken.

    Bevor du Pflanzen auswählst solltest du also das alles klären. Und dann würde ich dir das Buch Lazy durchs Gartenjahr. Der etwas andere Arbeitskalender (Michael Breckwoldt) empfehlen
    eine Rezension findest du hier:
    http://www.leser-welt.de/index.php?...r-michael-breckwoldt&catid=85:garten-pflanzen

    Ebenfalls zu empfehlen ist:
    Lazy. Die Pflanzen: Alle Arten, die es Ihnen im Garten leicht machen von Dorothee Waechter,
     
  12. Mieze-Linchen

    Mieze-Linchen Member

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    6
    Hi Adaneth,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Ich habe mir das eine Buch gleich bestellt und hoffe, dass ich damit erfolgreich meinen eigenen Garten gestalten kann!
    Es soll ein reiner Nutzgarten werden und wenn damit auch gleich noch einigen Tieren ein neues Zuhause bescheren kann, umso besser!
    Wenn alles glatt läuft, kriege ich ab diesem Jahr meinen "eigenen" Bienenstock in den Garten, da mein Vermieter schon einige Bienenstöcke besitzt und mich mit seiner Begeisterung sofort angesteckt hat!

    Ich wünsche eine super Start ins Neue Jahr!
    Mieze
     
  13. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.097
    Eigene Bienen ! Wow.

    Erzählst du uns wies läuft mit den Bienen? Vielleicht steckst du ja noch einige von uns an :)
     
  14. Mieze-Linchen

    Mieze-Linchen Member

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    6
    Wenn es soweit ist, dann berichte ich auf jeden Fall davon =)
     
  15. Eifelhexe

    Eifelhexe New Member

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Wir haben einen großen Garten. Dort wächst Gemüse, Beerenobst, Pflaumen, Kräuter und auch einige Blumen! Wir nutzen im Sommer nur unser eigenes Gemüse und für den Winter wird immer einiges eingemacht und eingefroren! Dieses Jahr möchte ich auch einige Kräuter trockenen und nutzen!!!
     

Diese Seite empfehlen