1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Fremde Castoren für das GKN?

Dieses Thema im Forum "Atomkraft" wurde erstellt von Natura, 7 Februar 2012.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Gedankenspiele des Umweltministeriums bringen Gemmrigheimer Bürgermeisterin in Rage

    Wohin mit dem Atommüll?
    Die Schließung von Atomkraftwerken erfordert neue Antworten auf diese Kernfrage. Mögliche Lösung: Abgebrannte Kernelemente könnten im
    Zwischenlager in Neckarwestheim landen.

    Es ist ein Szenario, das für die Gemmrigheimer Bürgermeisterin Monika
    Chef "absolut inakzeptabel" wäre: die Lagerung von fremden
    Brennelementen im Zwischenlager des GKN unterhalb des
    Verwaltungsgebäudes. Geschürt wurde ihr Zorn durch einen Bericht der
    "Stuttgarter Zeitung", wonach im Umweltministerium entsprechende
    Überlegungen angestellt werden. Platz genug wäre in den beiden Stollen
    vorhanden. Von den mehr als 150 Stellplätzen sind aktuell erst 41 mit
    Castor-Behältern belegt.

    Im Stuttgarter Umweltministerium werden
    solche Überlegungen nicht bestritten. Ein Sprecher stellt im Gespräch
    mit unserer Zeitung allerdings klar, dass es weder Beschlüsse gibt noch
    entscheidungsreife Pläne. Die Verlagerung von Brennelementen von
    Obrigheim an das GKN in Neckarwestheim sei lediglich "theoretisch
    denkbar".

    [ weiterlesen ]

    Quelle: http://www.bietigheimerzeitung.de/bz1/news/stadt_kreis_artikel.php?artikel=6098484







    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen