1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Deodorant ohne Aluminium?

Dieses Thema im Forum "Bio- und Naturkosmetik" wurde erstellt von Natura, 27 August 2011.

  1. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Weshalb sollte man ein Deodorant ohne Aluminium verwenden? Welche Gefahren gehen von Deos mit Aluminiumsalzen aus?

    Zunächst erst einmal: Antitranspirant und Deodorant sind nicht das Gleiche! Jedes Antitranspirant funktioniert so, dass es die Poren mit Hilfe von Aluminium bzw. Aluminiumsalzen verstopft oder verschließt, so dass nur wenig Schweiß heraus kann. Damit wird auch ein Weg der Entgiftung des Körpers blockiert. Ein Deodorant funktioniert so, dass es den Schweißgeruch neutralisiert und antiseptisch gegen Bakterien wirkt, aber das Schwitzen nicht verhindert.

    Das Problem mit Aluminium ist, dass es vom Körper aufgenommen wird und sich verheerend auf das Gehirn auswirken kann. Dieser Umstand wird auch mit der rapiden Zunahme der Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht!

    In manchen Antitranspirantien sind bis zu 25 % Aluminiumsalze enthalten! Vorsicht ist also geboten, besonders bei häufiger Anwendung und für Frauen.

    Besonders kritisch sind Antitranspirantien für Frauen, da Giftstoffe über das Schwitzen den Körper nicht verlassen und sich sehr leicht im Brustgewebe ablagern können. Die Aufnahme von Aluminium in den Körper steigt rapide aufgrund feiner Verletzungen der Haut, wenn die Achselhaare weg rasiert werden, wie das viele junge Frauen heute tun!

    Aluminium wird nicht nur mit der Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht, sondern auch mit der Zunahme der Brustkrebs-Erkrankungen, besonders, wenn die Achselhöhle rasiert wird. In einer Chicagoer-Studie von 2004 mit mehr als 400 Brustkrebs-Überlebenden wurde von Dr. Kris McGrath festgestellt, dass die Diagnose Brustkrebs bei Unterm-Arm-Rasierten 22 Jahre früher auftrat als bei Frauen, die nicht ihre Achselhöhle rasiert hatten!

    [ weiterlesen ]

    Quelle: gesund-einkaufen.com
     
  2. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Und wieviel Verkaufsinteresse steckt dahinter?

    Und nur wer seeeeeeehr viel schwitzt sollte zu Antitranspirants greifen, das ist doch schon fast eine Binsenweisheit.

    Kommt es nicht auch immer auf die Verbindung an? Natrium ist giftig und Chlor auch, dh Natriumchlorid ist auch giftig, oder?
     
  3. Natura

    Natura Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 November 2010
    Beiträge:
    1.598
    Ich denke einfach das man hier nur aufzeigen wollte das man bei einem Deo-Kauf die Augen aufmachen sollte. Denn vielen Firmen werben mit ihren ach so tollen Deos und in Wahrheit ist der ganze Dreck wieder mit drin nur eben anders deklariert. Ich kaufe demnächst nur noch Deos aus der Naturkosmetik. Da sind diese Stoffe erst gar nicht drin enthalten.

    LG,
    Lars
     
  4. Adaneth

    Adaneth Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Januar 2011
    Beiträge:
    1.096
    Klar ist Naturkosmetik in der Regel besser, aber auch hier sollte man auf Allergene achten.
    Nichts ist ohne Risiko und es kommt auch immer auf die Dosis an.

    Kleine Anmerkung: Natriumchlorid kennt man besser als Kochsalz und ich erwähne das gerne, weil man die chem. Namen oft nicht kennt. Als Salze sind viele Verbindungen unproblematisch.
    Wenn ichs gar nicht lassen kann, sage ich, man soll 2 Liter H2o zur Suppe geben. Manche Leute sind dann sehr entsetzt was ich ihnen da zumute. :)
     
  5. Ich nehme auch manchmal ein Antitranspirant...Wenn es super warm ist und ich doll schwitze....glaube, wenn man das nicht zur Dauerlösung macht kann man es verkraften.
     

Diese Seite empfehlen